5 Tipps für mehr Traffic auf der eigenen Webseite

Je mehr Traffic und damit Besucher Sie auf Ihre Webseite bekommen, desto mehr Fans, Abonnenten, Newslettereinschreiber und damit auch Verkäufe werden Sie erzielen.
Dieses Thema ist jedoch nicht neu. Jeder Webseitenbesitzer weiß, dass Traffic das A und O ist – ansonsten ist die eigene Webseite eine einsame Insel und auf einer einsamen Insel kann man weder verkaufen noch Freunde finden.

Traffic für die eigene Webseite kann entweder völlig kostenlos sein – dann kostet es allerdings Zeit und Mühe – oder aber kostenpflichtig. Sie können mit Hilfe von Google Adsense, Facebook Anzeigen oder auch Twitter Anzeigen in kürzester Zeit viel Traffic auf Ihre Webseite bekommen – dann ist ausschließlich eine Frage des Geldes.
Selbst wenn Sie planen für Website-Traffic zu zahlen, ist es dennoch keine schlechte Idee, die Webseite so zu optimieren und aufzusetzen, dass Sie auch noch über die Suchmaschinen und Social Media Kanäle zu Traffic kommen. Mehr geht immer!

Wir wollen uns nun einmal um die Frage kümmern, wie Sie kostenlos zu mehr Traffic kommen.

Keyword Recherche

Mit Hilfe einer Keyword Recherche kann ein Themenkomplex auf der eigenen Webseite aufgebaut werden, der die für Sie richtigen Besucher anspricht. Schließlich wollen Sie nicht irgendwelche Besucher sondern die, die sich für Ihre Produkte interessieren und dann auch kaufen.
Wichtig ist auch, dass Ihre Webseite nicht jedes Thema behandelt. Dies verwässert die Seite nur und Sie ranken dann für gar nichts mehr vernünftig. Aus diesem Grund ist eine Keyword Recherche unerlässlich.
Nutzen Sie dazu das kostenlose Tool Google Keyword Planer. Wenn Sie einen Google-Account haben, können Sie sich zu jedem beliebigen Thema Suchbegriffe anzeigen lassen. Diese Suchbegriffe können Sie auch auf ein Land oder eine bestimmte Sprache beschränken.
Hier gilt: Nehmen Sie nur sogenannte Long-Tail-Keywords. Diese sind wesentlich zielgerichteter. Wenn Sie einen Text zum Beispiel auf Hundenahrung optimieren, sind die Gründe, warum jemand danach sucht, vielfältig. So könnte jemand über diesen Begriff zu Ihnen kommen, weil er sich über die richtige Nahrung für seinen Hund informieren will. Vielleicht will er auch Hundenahrung selber herstellen – oder, im besten Fall – diese kaufen.
Wenn Sie Ihre Suchbegriffe also zielgerichtet Wählen, erhalten Sie qualifizierten Traffic und damit Besucher, die die Hundenahrung auch kaufen wollen.
Erstellen Sie eine Liste mit zahlreichen Suchbegriffen rund um Ihr Thema. So haben Sie Ideen für verschiedene Themen. Fragen Sie sich immer, welcher potentielle Besucher diesen Suchbegriff eingeben würde und ob dieser auch dazu führt, dass aus dem Besucher ein Kunde wird.

Unternehmenswebseite auf Google Business

Tragen Sie Ihre Webseite als Unternehmenswebseite bei Google Business ein. Google bietet hier kostenlos die Möglichkeit ein Unternehmensprofil zu erstellen. Auf dem Profil können Sie sowohl Fotos als auch einen Link zu Ihrer Webseite hinterlegen und sich verifizieren lassen. Das ist komplett kostenlos. Google sendet Ihnen ein Schreiben mit einem Code zu, den Sie dort hinterlegen. Diese Maßnahme sendet auch positive Signale an die Suchmaschine. Denn schließlich ist so sichergestellt, dass es Ihr Unternehmen gibt und es sich nicht um eine Scheinfirma handelt.

Großartige Inhalte

Es spielt keine Rolle, welche Traffic Strategie Sie anwenden. Keine kann wirklich gute Inhalte ersetzen. Inhalte, die niemand lesen will, da sie zu oberflächlich sind, gibt es im Internet genug. Nur die wenigsten Webseitenbetreiber nehmen sich die Zeit, Artikel richtig gründlich zu recherchieren und damit ihre Besucher auch gut zu informieren. Meistens werden Texte zusammengeschrieben, die den Besuchern keinen Mehrwert bieten und diese schon vergraulen, wenn sie den ersten Klick auf der Webseite ausgeführt haben. Dies ist weder im Sinne von Google noch Ihrer Nutzer. Google will Webseiten und damit einzelne Texte für einzelne Suchbegriffe richtig gut ranken, weil eben diese die Antwort, die der Nutzer an die Suchmaschine gestellt hat, beantworten. Nichtrelevante Inhalte gibt es im Internet genug. Daher heben Sie sich durch richtig gute Inhalte hervor.

Teilnahme in Sozialen Netzwerken

Auf Facebook, YouTube, Google+ und sämtlichen anderen sozialen Netzwerken finden Sie garantiert Inhalte zu Ihrem Thema. Gut geeignet sind hier die Gruppen auf Facebook. Dort können Sie sich aktiv beteiligen, mit anderen Nutzern ins Gespräch kommen und diesen auch, wenn es passt, einen Link zu weiteren Informationen auf Ihrer Webseite geben. Damit das ganze nicht ausartet und Sie nicht unglaublich viel Zeit in den Sozialen Medien verbringen, sollten Sie Ihre Aktivitäten auf eine oder zwei Gruppen beschränken. Präsent sein, antworten oder auch Fragen stellen – so werden Sie in den Gruppen bekannt und dann werden sich die Leute auch über Sie erkundigen.
Dazu sollten Sie auch unbedingt Ihr Facebook Profil (nicht Ihre Fanpage!) mit Ihrer Webseite verlinken.
So können Nutzer, die von Facebook kommen, ohne weiteres den Weg zu Ihnen finden.

Beziehungen zu anderen Bloggern aufbauen

Beziehungen schaden nur denen, der keine hat, richtig? Aus diesem Grund sollten Sie versuchen, mit anderen Bloggern in Kontakt zu kommen, die sich in Ihrer Nische bereits einen Namen gemacht haben. Bauen Sie eine Beziehung auf ohne sofort mit der Tür ins Haus zu fallen. Sie können zum Beispiel einen Artikel über den Unternehmer schreiben und ihm über die sozialen Medien einen Link zu Ihrem Artikel zukommen lassen. So ist auf jeden Fall ein erster Kontakt hergestellt.
Wenn Sie dem Blogger sofort mitteilen, dass Sie jetzt gerne einen Backlink von ihm hätten und er sich doch bitte Ihre Webseite anschauen soll, werden Sie wahrscheinlich schnell mit Ihrer Nachricht im virtuellen Mülleimer landen.
Schließlich möchte so niemand behandelt werden.

Der Aufbau von Traffic ist langfristig. Wer sich nicht nur auf bezahlte Werbung verlassen möchte, sollte auf gute Inhalte setzen. Denn gute Inhalte werden heute und in 20 Jahren in den Suchmaschinen und bei den Besuchern gerne gesehen sein. Aus diesem Grund ist die Erstellung von Inhalten nie eine Ausgabe sondern immer eine Investition. Eine Webseite mit Inhalten, die Ihre Gültigkeit nicht direkt verlieren, wird auch in vielen Jahren noch für Sie verdienen.
Die Investition in Traffic über Google Adwords und Co. ist dagegen eher eine Ausgabe. Nicht jeder Besucher, den Google schicken wird und Sie teuer bezahlen, wird auch zu einem Kunden werden. Daher stehen die Chancen gut, dass ein Besucher, der Ihre Inhalte mag und dem geholfen wurde, sich in Ihren Newsletter einträgt und damit über kurz oder lang zu einem Kunden wird, ganz ohne dass Sie dafür Geld investiert haben.

Egal, für welche Traffic-Strategie Sie sich auch entscheiden, Content Marketing sollte immer an oberster Stelle stehen und uneingeschränkt eingeplant werden. Je mehr zielgerichtete Inhalte Sie auf Ihrer Webseite anbieten, desto mehr Menschen werden Sie über die Suchmaschinen erreichen.
Es spricht natürlich nichts dagegen zusätzlich zum Content Marketing auch noch kostenpflichtige Werbung zu schalten. Aber wie bereits angedeutet: Auch die Besucher, für die Sie bezahlen, werden nicht zwangsläufig zu Kunden, wenn Sie auf Ihrer Webseite keine Inhalte bereitstellen, die Ihre potentiellen Kunden auch interessieren.

Es läuft also immer wieder darauf hinaus, dass eine gute Webseite auch von guten Inhalten lebt. Denn was ist eine Webseite ohne Inhalte? Die schönsten Bilder und Grafiken helfen Ihnen wenig, wenn Sie keine relevanten Informationen zur Verfügung stellen.

Teile bitte den Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Letzte Beiträge

Empfohlene Videos von unserem Youtube Channel