AWS Cloud – Amazon bringt Künstliche Intelligenz in die Fabriken

Obwohl Amazon Web Services (AWS) neben Google und Microsoft zu den größten Cloud-Diensten gehört, ist das Unternehmen in der klassischen Industrie bisher kaum vertreten. Eine Reihe neuer Dienste mit Unterstützung von Künstlicher Intelligenz (KI), die speziell für die Fertigung entwickelt wurden, soll dies bald ändern. AWS soll so neben Kunden auf dem Bereich Software eine weitere Einnahmequelle erschließen.

Das wohl relevanteste Produkt für Fabriken ist das neue Amazon Monitron Gerät. Es handelt sich dabei um einen kompakten Computer, der mit Machine-Learning-Diensten, die auf dem neuen Trainium-Chip basieren könnten, Sensoren und Gateways verbunden ist. Die Technik soll unter anderem Abweichungen in maschinellen Abläufen wie Vibrationen oder eine drohende Überhitzung eigenständig erkennen können und das Wartungspersonal warnen. Laut Amazon kann so die Pflege der Anlagen optimiert werden.

Lookout for Equipment übertragt Daten in die Cloud

Außerdem hat Amazon den Dienst Lookout for Equipment vorgestellt, der es Kunden mit bereits vorhandenen Sensoren ermöglicht die gesammelten Daten einfach in die Cloud zu übertragen und dort mit Machine-Learning-Modellen zu analysieren. Wie bei Amazon Monitron sollen so frühzeitig Abweichungen der Maschinen vom normalen Betrieb erkannt werden.

Automatisierte Bilderkennung per Panorama Appliance

Die Panorama Appliances wurden ebenfalls speziell für die Bedürfnisse von Industriekunden entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Technologie zur automatisierten Bilderkennung, die bestehende Kamera- und Überwachungssysteme nutzt und deren Bilddaten in der Amazon Cloud auswertet.

Amazon: „Jede AWS Panorama Appliance kann Computer-Vision-Modelle parallel auf mehreren Kameraströmen ausführen, wodurch Anwendungsfälle wie Qualitätskontrolle, Teileerfassung und Sicherheit am Arbeitsplatz möglich werden.“

In Deutschland wird Panorama Appliances aufgrund der möglichen Überwachung von Angestellten und der daraus entstehenden Datenschutz- und Arbeitnehmerrechteprobleme nur eingeschränkt nutzbar sein.

Um die Verbreitung von Panorama Appliances voranzutreiben hat Amazon das AWS Panorama Device SDK veröffentlicht mit dem Hardwareproduzenten Kameras herstellen können, die mit den Machine-Learning-Modellen des Systems direkt kommunizieren. In Kombination mit dem Dienst Lookout for Vision Lookout for Vision können Kamerabilder so in der Cloud praktisch in Echtzeit ausgewertet werden.

Künstliche Intelligenz verbessert Amazon Web Services

Am Beispiel des Dienstes QuickSight Q wird überdies deutlich, dass Amazon die eigenen Dienste zunehmend durch den Einsatz von KI verbessert. Bei QuickSight Q ermöglicht dieser Ansatz neue Einblicke in die klassische Business Intelligence. Amazon Kunden können den Dienst zum Beispiel nutzen, um mit natürlicher Sprache ihre Daten zu durchsuchen und zu analysieren. Anstatt Tabellen und Statiken manuell reicht bei QuickSight Q in vielen Fällen eine einfache Frage.

Bald soll außerdem der Dienst Devops Guru Amazon Kunden per KI unterstützen. Dazu informiert das System Entwicklungs- und Operations-Teams automatisiert über Probleme. Außerdem soll die KI selbstständig Lösungsansätze vorschlagen. Das dafür genutzte Machine-Learning-Modell basiert laut Amazon auf Erfahrungen, die der Konzern beim Betrieb der Cloud-Hosting-Plattform gesammelt hat.

Teile bitte den Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Letzte Beiträge

Empfohlene Videos von unserem Youtube Channel