webhosting

Cloudflare im Webhosting – Vorteile und Wissenswertes

In einer modernen Welt, in der das Internet selbst im privaten Haushalt nicht mehr weg zu denken ist, spielt das Webhosting eine wichtige Rolle. Es ermöglicht Ihnen, eine eigene Webseite zu erstellen und zu verwalten und darüber hinaus auch Software und Erweiterungen zu installieren. Das Internet ist jedoch auch ein gefährlicher Ort. Hacker versuchen tagtäglich sich Zugang zu Informationen und Webseiten zu schaffen. Sicherheit ist daher von großer Bedeutung. Content Netzwerke wie CloudFlare sind eine praktische Möglichkeit, um Zugang zu Informationen und Content zu haben, ohne das Sie dabei Ihren Server oder Webspace einem Risiko aussetzen. Was CloudFlare ist und wie es funktioniert, das erfahren Sie hier.

Was ist CloudFlare?

CloudFlare ist ein sogenanntes Content Delivery Network (CDN). Das heißt, dass das Netzwerk Ihnen Inhalte oder Content bietet und es Ihnen ermöglicht, diese auf Ihre Webseiten einzubinden. Da es sich dabei um eine Cloudlösung handelt, werden Software und Inhalte nicht auf Ihrem Webspace installiert, sondern laufen in der Regel auf den Servern von CloudFlare.

Das Unternehmen setzt bei seiner Infrastruktur auf ein dezentrales Netzwerk aus Servern, die mit einem angehängten DNS funktionieren. Insgesamt hat CloudFlare Server in 102 verschiedenen Rechenzentren, die in über 49 Ländern betrieben werden werden. Das macht CloudFlare sehr sicher vor Angriffen durch Hacker und zudem sehr widerstandsfähig für technische Probleme und Störungen. Heute zählt CloudFlare zu einem der beliebtesten und am weitesten verbreiteten CDNs weltweit. Viele Webhoster, auch in Deutschland, haben CloudFlare inzwischen in ihre Hostingpakete integriert und ermöglichen den Kunden so Zugang zu dem Content, den das CDN zu bieten hat.

Warum integrieren Webhoster Cloudflare in ihre Pakete?

CDNs gelten als sehr sicher. Sie bieten darüber hinaus Zugang zu Software und anderem Content, ohne das der Webhoster diesen selbst vorhalten muss. Stattdessen liegen die Daten sicher bei CloudFlare, dass damit auch für die Sicherheit verantwortlich ist. Dieses Verfahren hat Vorteile sowohl für den Webhoster als auch für Sie als Kunden. Der Webhoster kann seinen Kunden zuverlässigen Content anbieten, der sicher ist aber keinen Speicherplatz einnimmt und auch kein Sicherheitsrisiko darstellt. Der Kunde auf der anderen Seite erhält Zugang zu Software und Programmen, wie Plesk, etc. ohne das er dafür Lizenzen benötigt und profitiert dabei ebenfalls von der Sicherheit der CloudFlare profitiert.

Welche Webhoster bieten das CloudFlare CDN an?

Viele Webhoster bieten Ihren Kunden inzwischen CloudFlare an. Darunter sind auch einige große Hoster zu finden. Am bekanntesten dürfte hier vor der Hoster 1&1 sein, aber auch Strato bietet seinen Kunden diesen Dienst seit einiger Zeit mit bestimmten Hosting Paketen an. Darüber hinaus ist CloudFlare aber auch bei kleineren Hostern zu finden. So bietet zum Beispiel Hosting Papa seinen Kunden ebenfalls Zugang zu dem CDN an.

Ob CloudFlare von dem Hoster angeboten wird, erfahren Sie auf den entsprechenden Webseiten der Hosting Unternehmen. Möchten Sie diesen Dienst nutzen, dann sollten Sie sich daher vor Vertragsabschluss bei den entsprechenden Webhostern informieren und gegebenenfalls nachfragen, ob und welches CDN angeboten wird. Außerdem bietet sich in der Regel ein Vergleich an, um zu erfahren, welche Hoster CloudFlare anbieten und wo Sie entsprechende Pakete am günstigsten erhalten können.

Die Vorteile von CloudFlare für Ihre Webseite

CloudFlare bietet Ihnen zahlreiche Vorteile als Kunde. So erhalten Sie zum Beispiel für alle Domains Zugang zu der Verwaltungssoftware Plesk. Während die meisten Hostingpakete bereits mit einer entsprechenden Software kommen, ist dies bei dezidierten wie auch bei virtuellen Servern nicht der Fall. Hier müssen Sie sich entweder selbst um eine entsprechende Lizenz kümmern, oder diese gegen einen Aufpreis beim Webhoster bestellen. Bietet der Hoster hingegen CloudFlare an, dann können Sie stattdessen die Plesk Software des CDNs nutzen und können sich so die zusätzlichen Lizenzgebühren sparen.

Plesk ist eine sehr zuverlässige und umfangreiche Verwaltungssoftware für Server und Webspace, die zudem einfach zu erlernen und zu beherrschen ist. Plesk hat sich inzwischen als eine gute Alternative zu cPanel etabliert. cPanel ist jedoch nicht nur etwas umfangreicher, sondern auch deutlich komplizierter und zudem sehr teuer.

Darüber hinaus bietet CloudFare außerdem nicht nur Plesk Lizenten für alle Domains an, sondern stellt Ihnen auch noch eine Reihe an weiteren Programmen und Content zur Verfügung. Im Vergleich zu Hostinglösungen, bei denen Sie diese Software selbst installieren und auf Ihrem Server oder Webspace betreiben, profitieren Sie zudem von einer deutlich höheren Performance sowie von mehr Sicherheit. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: CloudFlare Software läuft auf den Servern des CDNs und nicht auf Ihrem eigenen Server. Das heißt, dass die Programme die – sehr starken – Ressourcen von CloudFlare verwenden und nicht Ihren eigenen Server beanspruchen. Zudem ist CloudFlare als CDN für die Sicherheit und für die Aktualisierung des angebotenen Contents verantwortlich. Das heißt, das Sie in der Regel nicht nur die neusten und aktuellsten Versionen des angebotenen Contents erhalten, sondern das Sie sich auch um die Sicherheit von eventuell persönlichen oder vertraulichen Daten nicht kümmern müssen. CloudFlare ist bekannt für sein starkes Engagement im Bereich Sicherheit und Zuverlässigkeit – ein weiterer Bonus bei der Nutzung des CDNs.

Wie können Sie CloudFlare aktivieren?

Auch wenn CloudFlare von vielen Webhostern angeboten wird, ist das CDN nicht immer standardmäßig aktiviert. Möchten Sie CloudFlare nutzen, dann bieten Ihnen die Hosting Anbieter die Möglichkeit, das CDN über die Einstellungen bzw. das Kontrollcenter oder den Kundenbereich zu aktivieren. Sofern CloudFlare in Ihrem Webosting oder Server Paket enthalten ist, ist die Aktivierung kostenlos und es fallen keine weiteren Kosten an. Möchten Sie CloudFlare nutzen und die Option ist nicht verfügbar, dann müssen Sie sich an Ihren Hosting Provider wenden und dort erfragen, ob die Aktivierung in Ihrem Tarif bzw. bei dem Hoster generell möglich ist. Hier kann man Ihnen außerdem bei der Aktivierung helfen und eventuelle Fragen beantworten.

Wo finden Sie weitere Informationen?

CloudFlare hat eine eigene Webseite. Auf dieser finden Sie nicht nur alle Informationen rund um das CDN sondern können sich aus ausgiebig über CloudFlare und das Unternehemen selbst informieren. Zudem erhalten Sie hier Support und Hilfe bei Fragen und Problemen und können sich mit der Community an CloudFlare nutzern austauschen. Außerdem können Sie über die Webseite CloudFlare ggf. für einen eigenen Server beantragen, wenn Sie planen den Dienst auf diesem nutzen zu möchten. Ein Besuch auf der Webseite lohnt sich auf jeden Fall, damit Sie sich mit dem CDN vertraut machen und dieses anschließend optimal und zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Zusammenfassung / Fazit

CloudFlare ist ein CDN, dass es Ihnen ermöglicht, eine Reihe von Software, Programmen und Content auf Ihrem Webspace zu nutzen. Anders als bei Software, die Sie auf Ihrem Server installieren, wird die Software von CloudFlare in der Cloud, also auf den Servern des CDN gespeichert. Das führt dazu, dass Performance und Geschwindigkeit Ihres Servers nicht beeinträchtigt werden. Software von CloudFlare läuft somit schneller. Darüber hinaus ist CloudFlare extrem sicher und das Unternehmen kümmert sich um lästige aber wichtige Updates und Aktualisierungen, damit die Software stets auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. Unter der angebotenen Software befindet sich unter anderem das Verwaltungstool Plesk, das Sie mit CloudFlare für alle Domains kostenlos nutzen können. Inzwischen bieten viele Webhoster, darunter zum Beispiel 1&1 oder Strato, Ihren Kunden die Möglichkeit, CloudFlare mit den Tarifen der Hoster zu nutzen. Vor dem Vertragsabschluss sollten Sie sich jedoch in jedem Fall vorab ausführlich informieren und erfragen, ob das CDN verfügbar ist. Zudem müssen Sie CloudFlare häufig in Ihrer Webhosting Umgebung aktivieren. Für weitere Informationen oder wenn Sie CloudFlare auf Ihrem eigenen Server implementieren möchten, sollten Sie die Webseite des CDN besuchen. Hier finden Sie nicht nur Hilfe und Support, sondern auch Antworten auf viele Fragen rund um CloudFlare.

Teile bitte den Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Letzte Beiträge

Empfohlene Videos von unserem Youtube Channel