web hosting

What is Affiliate Marketing?

Der Begriff „Affiliate Marketing“ ist den meisten Personen bekannt. Beim Affiliate Marketing werden über ein Netzwerk Werbetreibende und Anbieter von Leistungen zusammengeführt. Die Vergütung der Werbemittel erfolgt über verschiedene Systeme und kann sich stark voneinander unterscheiden. Wir klären Sie über die Funktionsweise und besondere Eigenschaften des Affiliate Marketings auf!

What is Affiliate Marketing?

Unter Affiliate Marketing wird ein internetgestütztes Vertriebssystem verstanden, bei welchem Webseiten mit einer Provision vergütet werden, wenn diese Werbung für einen Drittanbieter schalten. Für den Werbetreibenden werden verschiedene Werbemittel zur Verfügung gestellt, die per E-Mail oder auf Webseiten, Blogs und Online-Shops platziert werden können. Sämtliche Affiliate-Systeme basieren auf dem Prinzip, dass eine Vermittlungsprovision gezahlt wird. Die Vermittlung erfolgt durch Werbebanner oder Links, die mit einem individuellen Code versehen werden. Durch den Code im Werbemittel wird festgehalten, über welche Webseite der Kunde vermittelt wurde. Provisionen werden für verschiedene Arten der Vermittlung gezahlt. Vergütet werden folgende Aktionen:

„Click“ – Kunden klicken auf einen Banner und gelangen auf die betreffende Homepage.
"Lead" - Qualified customer contacts are mediated.
"Sale" - A customer was referred and this customer made a purchase.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Händlern fungieren Affiliates (Plattformen, die Werbebanner und Ähnliches anbieten) lediglich als Schnittstelle zwischen dem Verkäufer und dem Werbenden. Dies bietet den Vorteil, dass der Werbende sicher an seine Einnahmen gelangt. Auf der anderen Seite kann der Verkäufer von einer Vielzahl an Werbeseiten profitieren, auf welchen seine Werbeanzeigen auf Zielgruppen ausgerichtet werden. Sobald ein Nutzer auf ein Werbemittel klickt, wird er auf die Seite des jeweiligen Händlers weitergeleitet. Dabei werden Parameter übertragen, durch welche der Werbetreibende eindeutig erkannt werden kann. Diese Methode wird als Tracking bezeichnet. Mit Cookie-Tracking kann das Verfolgen und Zuordnen von Internetnutzern realisiert werden. Sobald ein Nutzer zu einem späteren Zeitpunkt die betreffende Webseite erneut aufruft, wird dieser durch die gespeicherten Cookies wiedererkannt. Das Cookie-Tracking ist die am häufigsten genutzte Methode, um das Verhalten von Nutzern bei Affiliate-Programmen nachzuvollziehen. Im Regelfall kann davon ausgegangen werden, dass gerechte Provisionen gezahlt werden. Anbieter von Produkten und Dienstleistungen können ihre Leistungen weitläufig vermarkten und von zahlreichen Vertriebskanälen profitieren. Provisionen werden zumeist nur bei messbaren Erfolgen oder generiertem Umsatz gezahlt. Webseiten mit Werbeanzeigen sind benachteiligt, weil diese das Geschäftsrisiko des Anbieters tragen müssen. Die begrenzten Werbeflächen werden demzufolge nur dann mit Werbeanzeigen bestückt, wenn es für den Werbenden lohnenswert erscheint. Dies setzt Affiliate Anbieter unter Druck: Diese müssen gerechte Vergütungsmodelle finden und eine faire Bezahlung gewährleisten.

Participants of affiliate systems

Affiliate systems consist of a triangular constellation. The affiliate system operator is responsible for the provision of the advertisements and the operation of the mediation portal. The operator must guarantee error-free operation and take over the marketing. Merchants offer their products and services on the Internet and provide the affiliate system with advertising banners. Their task is the remuneration of advertising. The sales partner places advertisements on his homepage and receives commission for advertised products.

Compensation models

Pay per Click

Beim Vergütungsmodell „Pay per Click“ wird eine Provision für jeden Klick auf das Werbemittel gezahlt. IP-Sperren unterbinden einen Betrug durch wiederholtes Klicken. Beim Pay per Click-Modell ist die Qualität der Besucherströme nur schwer messbar. Im Endeffekt weiss der Anbieter kaum, ob der Zustrom an Besuchern einen realen Nutzen aufweist.

Pay per lead

With the "Pay per Lead" remuneration model, a commission is only paid if the customer makes a qualified contact. This can consist, for example, of the customer ordering advertising material or making a telephone call. The Pay per Lead method is primarily suitable for products and services that require a higher level of consultation. Complex products are only ordered after intensive consultation, which is why "pay per sale" remuneration must be excluded.

pay per sale

With the "Pay per Sell" remuneration model, a commission is paid when the customer generates sales. Originally, only the first sales of a customer were remunerated. In the meantime, many providers have started to pay a commission on all sales. These sales are either granted for life or within a period of 30 to 90 days.

Pay per Click Out

With the "Pay per Click Out" remuneration model, a commission is paid when the customer has reached the website of the sales partner and clicked on another link there.

Pay per link

With the "Pay per Link" remuneration model, the pure switching of links is remunerated.

Modern companies offer combinations of the individual remuneration systems. Often a combination of "Pay per Click" and "Pay per Sale" is offered. The type of remuneration is a decisive factor for advertisers. It decides on which main or subpage affiliate funds are placed. The more attractive the remuneration is, the higher the potential benefit of the advertising media.

Please divide the contribution
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Latest posts

Recommended video from our Youtube Channel