Ethos Capital wird durch Übernahme größter TLD-Anbieter

Der Investor Ethos Capital ist im März 2020 durch eine Ablehnung des ICANN Board an der Übernahme der Top-Level-Domain (TLD) .org gescheitert. Laut einer Mitteilung des Unternehmens ist Ethos Capital nun trotzdem durch die Übernahme von Mehrheitsanteilen an Donuts Inc. zum größten TLD-Anbieter geworden. Donuts Inc. hat wiederum erst Ende 2020 mit dem US-Unternehmen Afilias die Nummer 2 am TLD-Markt übernommen.

Welchen Preis Ethos Capital für die Übernahme bezahlt hat, ist nicht öffentlich. Die org-Registry PIR sollte für 1.135 Milliarden US-Dollar erfolgen. Es ist daher wahrscheinlich, dass auch die erfolgreiche Übernahme von Donuts Inc. sich im Milliardenbereich abgespielt hat.

Gegründet wurde Ethos Capital erst kürzlich durch ehemalige ICANN-Mitarbeiter explizit zum Kauf der .org-Registry. Durch die nun getätigte Investition hat das Unternehmen ein Portfolio von rund 450 TLDs.

Weitere Übernahmen durch Ethos Capital

Laut einer Sprecherin von Ethos Capital ist das Unternehmen nun vor allem mit seinem eigenen Wachstum beschäftigt, „hält aber die Augen offen mit Blick auf Möglichkeiten, auch durch Zukäufe weiter zu wachsen.“

Eine Chance dafür könnte sich schon bald ergeben, weil der Konkurrent Uniregistry eine Mitteilung veröffentlichte, laut der bereits im April seine TLDs verkauft werden sollen. Dies erfolgt einzeln über eine Auktion. In Zukunft möchte sich Uniregistry durch das Abstoßen der TLDs auf das Backend-System und IP-Consulting fokussieren. Zu den TLDS, die bald versteigert werden, gehören unteranderem. audio und .hiv. Der Gesamtverkauf wird laut dem Fachblatt Domainincite etwa 17 Millionen US-Dollar einbringen.

Höhere Preise für Domains?

In Zukunft könnte die weitere Konsolidierung des TLD-Marktes laut Branchenexperten für deutlich höhere Endkundenpreise sorgen.

Der Markt folgt dem allgemeinen Internettrend ‘size matters’. Kleine Anbieter sind auf Nischen angewiesen und wenn einer mal eine erfolgreiche Nische besetzt, wird er wahrscheinlich irgendwann aufgekauft.

Marcus Fauré, Chef des deutschen Registrars Global Village

Andere Branchenstimmen sehen das Wachstum von Ethos Capital hingegen positiv, darunter auch Werner Staub vom Council of Registrars (CORE), der erhofft, dass so ein Gegenpol zum Giganten VeriSign entsteht. Dieser hat durch seine Größte laut Staub einen zu hohen Einfluss auf die die ICANN.

Auch Kathrin Ohlmer, Geschäftsführerin der Hauptstadtdomain .berlin sieht die Investitionen von Ethos Capital als positiv für die Branche, weil dies verdeutlich, dass finanzstarke Unternehmen TLDs wieder als rentables Investment bewerten und entsprechend viel Kapital bereitstellen.

Teile bitte den Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Letzte Beiträge

Empfohlene Videos von unserem Youtube Channel