...

So werden Sie online sichtbar(er) – Suchmaschinenoptimierung als Erfolgstool

SEO – drei Buchstaben, die über Erfolg und Misserfolg des digitalen Business entscheiden können. Search engine optimization wird immer mehr zum wichtigen Erfolgsfaktor, wenn es um Onlinesichtbarkeit geht. Dabei ist die Suchmaschinenoptimierung einem stetigen Wandel unterlegen, denn heute wollen User mehr!

SEO heute und SEO früher: Diese Änderungen sollte jeder kennen

In Deutschland nutzen mittlerweile mehr als 66 Millionen Menschen regelmäßig das Internet, Tendenz stark steigend. Tausende Websites, digitale Angebote und Wettbewerber, die um die Gunst der Kunden buhlen. Wer hier nicht untergehen möchte, braucht eine gute Sichtbarkeit.

Es genügt längst nicht mehr, die eigene Website für das Business mit schönen Bildern zu versehen. Auch der Content und die SEO-Strategie sind essenziell. Früher reichte es aus, Texte mit einer bestimmten Keyword-Anzahl zu erstellen und ein paar Links (intern und extern) zu setzen. Die Qualität der Links und Texte stand dabei nicht im Fokus.

Die führende Suchmaschine, Google, konzentrierte sich vor allem auf die Keyword- und Linkzahl und weniger auf deren Qualität. Die Folge: Es gab Millionen Einträge, die minderwertige Qualität hatten und das Internet faktisch zur digitalen Müllhalde machten. Für User eine unangenehme Situation, denn sie brauchten viel länger, um adäquate Suchergebnisse zu erzielen. Daraus hat Google gelernt und neue Updates für die Suchmaschine implementiert. Auch die Suchmaschinenoptimierung für digitale Inhalte hat sich dadurch geändert. Nun geht es vor allem um eine gelungene User-Experience, um auf Nutzer zugeschnittenen Content und natürlich um mobile Adaption.

Seit 2013 wächst die Anzahl der Onlineaufrufe mit mobilen Endgeräten rasant. Mehr als 43 % griffen schon damals zum Smartphone oder Tablet, um sich digitale Inhalte anzusehen. Heute sind es über 60 % in Deutschland. Führend weltweit ist Afrika, denn über 67 % aller Onlineabrufe erfolgen mit mobilen Endgeräten.

Diese Vorteile bringt eine SEO-Optimierung

Für Online-Marketing ist eine gelungene SEO-Strategie unerlässlich. Damit ist es möglich, nicht nur neue Kunden anzusprechen, sondern eigeninitiativ qualifizierte Besucher zu generieren. Hinzu kommt, dass SEO nachhaltig sowie im Vergleich zu anderen Marketingmaßnahmen kosteneffizient und messbar ist. Anhand der Seitenaufrufe und Interaktionsraten sehen Websitebetreiber sofort, ob ihre SEO-Bemühungen erfolgversprechend sind oder nicht. Somit kann ganz gezielt innerhalb kürzester Zeit nachgesteuert, angepasst und verbessert werden.

Kundengewinn mit SEO

Eine Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass das digitale Angebot sichtbar wird. Nur wenn andere User die Website im Kosmos Tausender digitaler Angebote finden, kann überhaupt eine Aktion erfolgen. Es genügt nicht, eine Domain zu kaufen, mit Inhalten zu füllen und online zu stellen. Ohne die richtigen Seiteninhalte, Keywords und Medien bewertet der Suchmaschinengigant Google die Website als uninteressant und präsentiert sie nicht in den vorderen Ergebnissen der Suche.

Es kommt darauf an, wie der aktuelle Trend bei den Usern ist. Reichten vor einigen Jahren noch ein paar Bilder auf der Website aus, ist heute mehr Abwechslung gefragt. Vor allem kurze Videos kommen gut bei den Nutzern an. Websites, die verschiedene mediale Inhalte bieten, werden als besonders interessant eingestuft und bei der Suche häufiger berücksichtigt.

Qualifizierte Seitenbesucher SEO generieren

Genügt es, wenn User die Website besuchen? Nein. Ähnlich einem lokalen Geschäft ist es Ziel, die Besucher bzw. Kunden zum Kauf zu animieren. Der bloße Besuch im Laden bringt keinen Umsatz, bezahlt keine Rechnungen. Deshalb ist es wichtig, qualifizierte Seitenbesucher mit Ambitionen zu gewinnen. Das funktioniert am besten, wenn jene User auf die Website geleitet werden, die zum Kundenklientel gehören. Behilflich dabei ist SEO, denn hier werden verschiedene Schlüsselbegriffe in der Websitegestaltung genutzt, um bei der Suche zu ranken. Die Folge: Die User, welche die Website besuchen, entscheiden sich prozentual häufiger für einen Kauf der Produkte/Dienstleistungen.

Nachhaltigkeit mit SEO fördern

SEO bildet eine effiziente Maßnahme, um das eigene Marketing zu fördern. Einmal im Google-Raster verankert, wird eine Website auch künftig immer häufiger gefunden. Voraussetzung dafür: am Puls der Zeit und des Google-Suchalgorithmus bleiben. Mithilfe der qualifizierten Seitenbesuche können Kunden nachhaltig gebunden werden. Möglich macht es die Kombination aus SEO sowie klassischem Marketing. So können die Besucher beispielsweise zum Eintragen in einen Newsletter animiert werden. Nun heißt es, regelmäßig interessante Informationen in das E-Mail-Postfach zu verteilen, um auf neue Produkte/Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

 

pixabay.com @ Suomy (CC0 Creative Commons)

 

Vertrauenswürdigkeit der Nutzer steigt durch SEO

Google ist unbestritten der Platzhirsch unter den Suchmaschinen, mit wenig Alternativen. Zwar gibt es verschiedene Mitbewerber, die aber nicht an die Größe des US-amerikanischen Unternehmens herankommen. Untersuchungen zeigen, dass mehr als 80 % aller Internetnutzer für ihre Suche den Google-Giganten nutzen. Das Vertrauen in die Plattform scheint aufgrund der jahrelangen Erfahrung am Markt ungebrochen.

Doch wie sieht es mit dem Vertrauen bei der Suchanzeige aus? Hier sind Untersuchungen eindeutig: User vertrauen vor allem den ersten Anzeigen in der Google-Suche. Bedeutet in der Praxis: Wer als möglichst vertrauenswürdige Website gelten möchte, sollte sich bestenfalls unter den Suchergebnissen auf der ersten, maximal zweiten Seite befinden.

Das gelingt nur, wenn geschickt SEO-Maßnahmen genutzt werden. Neben der Keyword-Integration sind qualitative Verlinkungen (intern und extern) besonders wichtig. Hinzu kommen interessante Seiteninhalte, die auf die User zugeschnitten sind. Statt Keyword-Stuffing sind wahrhaftige Informationen angesagt. Es geht darum, die User-Experience beim Suchen der Website so positiv wie möglich zu gestalten und einen echten Mehrwert zu liefern.

Regelmäßige Erfolgskontrolle für nachhaltiges SEO unerlässlich

Die Website wurde SEO-konform angepasst. Fertig. Nun können die Besucher kommen. Wer glaubt, nach der SEO-Optimierung einer Website, ist die Arbeit getan, irrt. Zunächst braucht es einige Zeit, bis die Website (mit hoffentlich gutem Inhalt) in dem Suchmaschinenkosmos überhaupt „Gehör“ findet, digital gefunden wird.

Die regelmäßige Erfolgskontrolle der Besucherzahlen ist essenziell, um ganz gezielt an SEO-Maßnahmen zu arbeiten. Es geht darum, am Puls der Zeit zu bleiben und fortwährend zu kontrollieren, was gut ankommt und was nicht. Verändert Google seinen Algorithmus, muss auch die eigene Website entsprechend angepasst werden. Der Trend ist eindeutig erkennbar: Der Suchmaschinengigant legt immer mehr Wert auf mehrwertstiftende Seiteninhalte, die Nutzer unterhalten. Wer dieses Credo bei seiner Websitegestaltung im Hinterkopf behält, ist gut für seine SEO-Strategie gerüstet.

Bilder

Abbildung 1: pixabay.com @ DiggityMarketing (CC0 Creative Commons)

Abbildung 2: pixabay.com @ Suomy (CC0 Creative Commons)

Aktuelle Artikel

Sicherheit

Mit VPN sicher, anonym und grenzenlos surfen

Überall sammeln Unternehmen und Regierungen immer mehr Daten. Unternehmen zeichnen das Kaufverhalten der Menschen auf. Im Internet ist es fast unumgänglich private Informationen preiszugeben. Die