Telefónica möchte Huawei-Antennen im 5G-Netz verwenden

Telefónica Deutschland (O2) hat angekündigt das 3G-Netz bis Ende 2021 vollständig abzuschalten. Dazu muss der Konzern etwa 18.000 Standort auf 4G und 5G umrüsten. Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 könnte die Modernisierung der Infrastruktur aber deutlich verlangsamen.

„In unserem Zugangsnetz – also bei unseren Antennen – wollen wir die Hälfte der Komponenten von Huawei beziehen, die andere Hälfte wollen wir mit Nokia bauen.“

Markus Haas, Chef von Telefónica Deutschland gegenüber der Zeitung Welt

Das ursprüngliche Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz) wurde bereits im Juli 2015 eingeführt. Im Rahmen der Einführung des neuen 5G-Mobilfunkstandard sollte eine Novelle des Gesetzes folgen. Dazu hat das Bundesinnenministerium kürzlich einen Entwurf für das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 in die finale Ressortabstimmung gegeben.

Huawei Ausschluss in Deutschland unwahrscheinlich

Aktuell ist ein Ausschluss von Huawei trotz des Drucks aus den U.S.A. in Deutschland unwahrscheinlich. Die finale Entscheidung wird aber noch durch einen Ausschuss von Vertretern des Innen-, Wirtschafts- und Außenministeriums und des Kanzleramts gefällt. Sollte dabei kein einvernehmlicher Konsens entstehen, wird die Entscheidung an die Minister weitergegeben.

Sollte es auch hier zu keiner Entscheidung kommen, findet das Streitbeilegungsverfahren der Regierung Anwendungen. Um ein Verbot von Huawei Hardware durchzusetzen, muss nachgewiesen werden, dass die Ausrüstung Sicherheitsrisiken besitzt. Bisher konnte die US-Regierung keine Belege für diese Behauptung erbringen.

Telefónica Deutschland benötigt Planungssicherheit

Die aktuelle Situation ist für Telefónica Deutschland und andere Unternehmen problematisch. Eine Verbot von Huawei ist zwar sehr unwahrscheinlich, Hardwarebestellungen haben aber noch immer ein geringes Restrisiko.

„Wir brauchen auf jeden Fall Planungssicherheit, bevor wir mit 5G in die Fläche gehen und hoffen, dass wir sie im ersten Quartal 2021 bekommen.“

Haas

Telefónica schätzt, dass ein Verbot von Huawei die Ausbaupläne um maximal ein Jahr verzögert, weil der 5G-Ausbau des Konzerns sich noch in einem frühen Stadium befindet.

Bessere Netzqualität als Vodafone und die Deutsche Telekom

Das Ziel des Telefónica Deutschland Chefs ist es im Rahmen des 5G-Ausbaus Vodafone und die Deutsche Telekom bei der mobilen Netzqualität zu überholen. Im CHIP Netztest 2020 konnte Telefónica seine Qualität zwar deutlich steigern und die Gesamtnote „gut“ (1,59) erreichen, die Telekom hat den Test aber zum elften Mal in Folge gewonnen. Es ist deshalb unklar, ob Telefónica das ehrgeizige Ziel tatsächlich erreichen kann.

„Unser Ziel ist es natürlich, das beste Netz in Deutschland zu bauen. Das ist in Reichweite und absolut machbar.“

Haas
Teile bitte den Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Letzte Beiträge

Empfohlene Videos von unserem Youtube Channel