Kategorie: Web Hosting

News
Web Hosting
Youtube api key erstellen

Die Zahl.der Anwendungen, die den sogenannten Youtube Api Key (übersetzt Youtube Api Schlüssel) erfordern, nimmt kontinuierlich zu. Der Youtube Api Schlüssel wird ab Version ViMP 3.1.6 zwingend zum Import von Youtube Videos gebraucht. Doch wo finden Sie den Youtube Api Key ? Soviel soll an dieser Stelle bereits vorweggenommen werden: In Ihrem Youtube Account werden Sie den Api Code leider vergeblich suchen. Youtube Api Key – Funktionen Wahrscheinlich werden Sie sich nicht nur fragen, wo Sie den Api Key herkriegen, sondern auch, wozu Sie den Key neuerdings überhaupt benötigen. Er wird benötigt, um die Anbindung Ihrer Webseite mit Youtube zu

Lesen »
Recht|Webdesign
Bilder für Blogs verwenden – was ist zu beachten?

Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Blogs wirken ohne Bilder langweilig und werden erst durch große und schöne Artikelbilder zu einem Erfolgsrezept. In sozialen Netzwerken klicken Nutzer lieber auf ansprechende Bilder als auf Textlinks. Auch E-Books, Online-Shops und Affiliate Webseiten kommen nicht ohne Bilder aus. Im Idealfall sollten eigene Bilder verwendet werden. Da die passenden Fotos im eigenen Archiv nicht immer vorhanden sind, wird sich fremder Bilder bedient. Vor einer Verwendung müssen Lizenzen bzw. Nutzungsrechte erworben werden. Egal, ob kostenpflichtig oder kostenlos: Bei der Implementierung von Bildern für Blogs müssen einige Besonderheiten beachtet werden. Bilder für Blogs verwenden –

Lesen »
Recht
Personenbezogene Daten in sozialen Netzwerken

Soziale Netzwerke liegen im Trend. Kein Wunder: Facebook & Co. ermöglichen eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation über den gesamten Erdball. Videos, Bilder und Kommentare können in Sekundenschnelle ausgetauscht werden. Soziale Netzwerke sind auf den ersten Blick kostenlos: Auf den zweiten Blick kann recht schnell erkannt werden, dass sich das Unternehmen durch personenbezogene Daten finanziert. Personenbezogene Daten werden im großen Stil gesammelt und zur zielgerichteten Schaltung von Werbeanzeigen genutzt. Wir klären Sie darüber auf, was über personenbezogene Daten zu wissen ist. Personenbezogene Daten in sozialen Netzwerken Soziale Netzwerke sind weit verbreitet und werden weltweit von mehreren Milliarden Menschen genutzt. Es ist

Lesen »
Recht
Seit Januar 2015: Umsatzsteuer für digitale Inhalte

Seit dem 1. Januar 2015 haben sich einige gesetzliche Regelungen grundlegend verändert, was sich auf die E-Commerce-Branche auswirkt. Betreiber von Online-Shops, die digitale Produkte wie eBooks, Filme und Applikationen anbieten, müssen ihre Preise und Rechnungen anpassen und neue Vorgaben in puncto Umsatzsteuer beachten. Die Regelungen haben zu enormen Veränderungen bei Buchhaltung, Preisangabe und Umsatzsteuerberechnung geführt. Kleinunternehmer und international agierende Händler digitaler Inhalte sind von den Regelungen ganz besonders stark betroffen. Umsatzsteuer für digitale Inhalte Seit dem 1. Januar 2015 haben sich verschiedene gesetzliche Regelungen geändert. Diese betreffen die Erhebung von Umsatzsteuer für digitale Produkte. Betreiber von Online-Shops müssen sich darauf

Lesen »
Verwaltungssoftware
Webserver – Administrationssoftware Vergleich

Administrationssoftware im Vergleich Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihren Hostinganbieter aus? Mehrheitlich beantworten Administratoren diese Frage mit Hardwarekomponenten, dem Standort, Live-Support und dem Preis. Aussagen wie, schnelle Glasfaserleitungen, neueste Markenserver und großzügig bemessener Speicherplatz – natürlich alles möglichst günstig – fassen spontane Antworten zusammen. Erst in der zweiten Reihe der spontan gesetzten Prioritäten wird die Serversoftware, beispielsweise Plesk, cPanel oder LiveConfig, bedacht. – Obwohl, die Serversoftware den Zeitaufwand zur Seitenerstellung und Verwaltung sowie den individuellen Gestaltungsspielraum prägt. Plesk und cPanel liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen als weltmarktführende Softwarehersteller zur Webserver-Distribution und Server-Konfiguration. An dieser Stelle möchten wir Sie

Lesen »
§ 11 BDSG – Webhosting u.U. nur mit schriftlicher Vereinbarung möglich

Zahlreiche Webhoster und Personen, die Hosting-Dienstleistungen in Anspruch nehmen, haben sich noch nicht genau mit den gesetzlichen Vorschriften auseinander gesetzt. Sobald Dienstleistungen eines Webhosters in Anspruch genommen werden, kann es unter Umständen erforderlich sein eine schriftliche Vereinbarung zu treffen. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn die Voraussetzungen des § 11 BDSG vorliegen. Die gesetzliche Vorschrift sagt aus, dass beim Outsourcing der Datenverarbeitung personenbezogener Daten bestimmte Inhalte vereinbart und schriftlich festgehalten werden müssen. Wir klären Sie über die Vereinbarungsinhalte und mögliche Folgen einer Nichteinhaltung auf. § 11 BDSG – Webhosting z.T. nur mit schriftlicher Vereinbarung möglich Das Webhosting wird mittlerweile von

Lesen »
Allgemein
ownCloud-Speicherplatz: sichere Alternative zu kommerziellen Cloud-Anbietern?

Der Zugriff auf Daten in der Cloud ist bequem, aber nur selten zu 100 % sicher. Gerade die Auslagerung von Daten zu Cloud-Services, die nicht von Deutschland, der Schweiz oder Ländern mit vergleichbaren Datenschutzbestimmungen aus operieren, ist für sowohl für Privatanwender als insbesondere auch Unternehmen gefährlich – denn können Sie wirklich sicher sein, dass niemand Einblick in Ihre Daten erhält? Status der Datensicherheit Dass insbesondere US-Unternehmen gerne Blicke auf die Daten ihrer Nutzer werfen, wird am Beispiel von Microsoft deutlich: Anfang 2016 wird die Anzahl von Daten, die Kunden auf den eigenen Cloud-Service OneDrive hochladen dürfen, auf maximal 1 Terabyte

Lesen »
Recht
Müssen Webhoster die IP-Adressen ihrer Kunden herausgeben?

Webhoster befinden sich in einigen Situationen in der Zwickmühle. Diese müssen die vertraglichen Verpflichtungen gegenüber ihren Kunden wahren, deren Daten und IP-Adressen aber unter Umständen an öffentliche Stellen übermitteln. Dies ist insbesondere bei Strafverfolgungsbehörden der Fall. Wir klären Sie darüber auf, wann Webhoster Daten übermitteln müssen und welchen Pflichten diese bei der Speicherung personenbezogener Daten unterliegen! Müssen Webhoster die IP-Adressen ihrer Kunden herausgeben? Webhoster unterliegen vielseitigen Pflichten und müssen sich vereinzelt mit der Frage beschäftigen, ob sie personenbezogene Daten ihrer Kunden herausgeben müssen. Grundsätzlich ist eine solche Verpflichtung nur dann gegeben, wenn die Kunden des Webhosters rechtswidrige Inhalte hinterlegt haben.

Lesen »
Allgemein
Paypal Sicherheit TLS 1.2 und http/1.1 mit älteren Betriebssystemen

Seit vielen Monaten gibt es immer wieder Aufforderungen von Paypal an Nutzer der bereitgestellten Schnittstellen ihre Systeme auf aktuelle Versionen zu bringen resp. nur noch über die aktuelle Protokolle Verbindungen aufzubauen. Dies stellt prinzipiell kein Problem dar, denn die meisten selbst einige Jahre alten Betriebssysteme können dieses problemlos unterstützen. Testen kann man sein System z.B. mit folgendem Befehl: php -r ‚$ch = curl_init(); curl_setopt($ch, CURLOPT_URL, „https://tlstest.paypal.com/“); var_dump(curl_exec($ch)); var_dump(curl_error($ch));‘ Der Rückgabewert lautet entweder: PayPal_Connection_OKbool(true) string(0) “ oder wenn es nicht klappt: bool(false) string(17) „SSL connect error“ Letzterer Fehler tritt z.B. unter Redhat/Centos6 auf. Prinzipiell klappt auch unter Redhat6 die Verbindung mit

Lesen »
Allgemein
Content Delivery Networks – Was CloudFlare so besonders macht

„Gib uns fünf Minuten und wir werden deine Webseite auf Touren bringen“ verspricht der in San Francisco ansässige Anbieter CloudFlare vollmundig auf seiner eigenen Seite. Lediglich fünf Minuten soll es dauern, sich bei CloudFare zu registrieren, einen entsprechenden Tarif (Plan) zu wählen und die entsprechende Webseite beim Anbieter hochzuladen. Unter der Voraussetzung allerdings, das die eigene Internetanbindung auch schnell genug ist. Doch CloudFlare verspricht nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch fortgeschrittene Sicherheitslösungen wie eine „Web Application Firewall“ oder eine „Advanced Denial of Service Attack Mitgation“. Das alles möglich macht die Kombination zweier Technologien: Eine ist relativ neu, die andere so alt

Lesen »
Bitte teile diesen Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Neueste Artikel