WordPress Texteditor nutzen und erweitern

Sie bloggen und wollen wissen, wie Sie den WordPress-Editor optimal nutzen und erweitern können? In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit dem Word-Press-Texteditor komfortabel Texte erstellen, Ihre Texte übersichtlich gestalten und unterschiedliche Formate umsetzen und den Word-Press-Texteditor um Zusatzfunktionen erweitern können.

Allgemeine Informationen zum WordPress Texteditor

Der Editor, den zur Eingabe von Texten benutzen, trägt die Bezeichnung TinyMCE Editor. Bei dieser Anwendung handelt es sich um einen WYISWYG Editor. Diese Buchstaben stehen als Abkürzung für “What you see is what you get”. Das bedeutet, dass Sie alle Ihre Eingaben sowie die Formatierung während der Eingaben live sehen können. Entwickelt wurde der WordPress-Editor von dem Unternehmen Ephox. Er ist als feste Komponente in WordPress integriert. Mit dem Tool erstellen Sie statische Seiten und Ihre Textbeiträge. Da Sie beim WordPress Texteditor schnell und beliebig zwischen der Quellcode Ansicht und der visuellen Ansicht wechseln können, benötigen Sie auch keine HTML-Kenntnisse.

Entwickelt wurde der WordPress-Editor von dem Unternehmen Ephox. Er ist als feste Komponente in WordPress integriert. Mit dem Tool erstellen Sie statische Seiten und Ihre Textbeiträge. Da Sie beim WordPress Texteditor schnell und beliebig zwischen der Quellcode Ansicht und der visuellen Ansicht wechseln können, benötigen Sie auch keine HTML-Kenntnisse. Weiterhin lässt sich mit diesem Editor auch problemlos eine durchnummerierte Liste oder eine Aufzählung realisieren. Falls Sie weitere Funktionen benötigen, müssen Sie lediglich die Werkzeugleiste im WordPress-Texteditor aktivieren, indem Sie einfach die Schaltfläche “Werkzeugleiste umschalten” anklicken. Mit diesem Klick haben Sie Ihre Standardversion mit einer weiteren Werkzeugleiste erweitert. Die von Ihnen vorgenommene Erweiterung gestattet es Ihnen, Ihre Textbeiträge mit bereits voreingestellten Formatierungen zu gestalten, Texteinzüge zu nutzen und Textstellen farblich hervorzuheben. Diese vordefinierten Einstellungen kennen Sie bereits, wenn Sie das Office-Paket von Microsoft nutzen.

Visuellen WordPress Editor aktivieren und deaktivieren

Wie bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt, können Sie bei der Texterstellung mit dem WordPress Editor zwischen dem reinen Texteditor und dem visuellen Texteditor umschalten. Falls Sie eine Vorschau benötigen, wie der von Ihnen erstellte Text auf Ihrer Webseite dargestellt wird, nutzen Sie den visuellen Texteditor. Dazu klicken Sie auf die Schaltfläche “Visuell”, um eine Live-Vorschau Ihres Textbeitrages und Ihrer Formatierungen zu erhalten. Falls Sie die Formatierung und den Quellcode bearbeiten wollen, wechseln Sie mit einem Klick auf den Button “Text” zum reinen Texteditor.

Ist der WordPress Editor immer praktisch?

Der TinyMCE Editor ist nicht immer optimal. Das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word bietet Ihnen deutlich mehr Funktionen, Ihre Texte zu formatieren und zu bearbeiten. Problematisch ist allerdings, dass Ihre Texte, die Sie mit Microsoft Word erstellt haben, nach dem Kopieren in den WordPress Editor nicht mehr dieselbe Formatierung besitzen. Dieses Problem können Sie lösen, indem Sie Ihre verfassten Beiträge als reinen Text in Ihren WordPress Editor einfügen.

Unformatierte Texte in den WordPress-Editor einfügen

Die Entwickler des TinyMCE Editors haben für dieses Problem bereits eine passende Lösung in das Tool integriert. Im visuellen Texteditor steht Ihnen ein Reiter zur Verfügung, der Ihnen das Einfügen von nicht formatiertem Text gestattet, ohne dass Sie vom visuellen in den reinen Texteditor wechseln müssen. Falls Sie Ihre Beiträge mit Microsoft Word erstellen und die vorgenommenen Formatierungen übernehmen wollen, klicken Sie auf die Schaltfläche “Texte ohne Formatierung einfügen”, um dem Auftreten von Formatierungsfehlern vorzubeugen. Diese Schaltfläche benutzen Sie beispielsweise, um Ihren Text aus der Zwischeneinlage in Ihren WordPress Editor einzufügen. Durch diese Vorgehensweise bleibt Ihnen nicht nur sogenannter “Datenmüll” erspart, sondern Sie besitzen auch die volle Kontrolle über den HTML-Code. Falls Sie Änderungen am Quellcode vornehmen möchten, verlassen Sie den visuellen Editor und wechseln in den reinen Texteditor, um die gewünschten Änderungen vorzunehmen.

Welche Sonderzeichen werden vom WordPress Editor unterstützt?

Je nachdem, welchen Inhalt Ihr Text hat, kann es sein, dass Sie Sonderzeichen verwenden müssen. Um die Sonderzeichen einfügen zu können, ist der TinyMCE Editor ebenfalls mit einem speziellen Reiter ausgestattet. Nach einem Klick auf die Schaltfläche Sonderzeichen können Sie diese in Ihren Beitrag einfügen.

Verlinkungen in WordPress-Beiträge einfügen

Der WordPress Editor bietet Ihnen weiterhin die Möglichkeit, komplette Textpassagen, Sätze, und einzelne Wörter zu verlinken, wenn Sie auf eine Internetpräsenz erweisen wollen. Um Links zu generieren oder zu entfernen, stehen Ihnen die beiden Schaltflächen “Link entfernen” und “Link einfügen/ändern” zur Verfügung. Anstatt Text können Sie selbstverständlich auch Grafiken und Bilder verlinken. Um Links einzufügen, klicken Sie auf den Button “Link einfügen/ändern”. Es öffnet sich ein Pop-up, in welchen Sie die Linkadresse einfügen. Verlinkungen dürfen sowohl mit externen Webseiten als auch mit Ihren eigenen Inhalten vorgenommen werden. Wenn Sie einen Link zu einem Ihrer Beiträge setzen möchten, geben Sie lediglich ein Suchwort ein. Anschließend werden Ihnen ein oder mehrere Beiträge angezeigt, und Sie müssen Ihr Linkziel einfach nur auswählen und anklicken. Um einen Link zu bearbeiten, klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol. Es öffnet sich ein Fenster, indem Sie Ihren Linktext bearbeiten und bestimmen können, ob sich der Link in in einem neuen Browsertab oder in einem neuen Fenster öffnet.

Teile bitte den Beitrag
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin
Aktie auf pinterest
Aktie auf whatsapp
Aktie auf telegram
Letzte Beiträge

Empfohlene Videos von unserem Youtube Channel